noch…

Tage
Stunden
Minuten

Programm 2024

26.

Juli

Freitag
19:00 Uhr

Dachboden Ökonomiegebäude

 

Crossover-Konzert:
DOTA und die Camerata Vitilo

Programm:

Hier verschmelzen Pop, Jazz, Bossanova und Klassik miteinander. Ein spaßiger Abend mit der Sängerin Dota Kehr, Gitarrist Jan Rohrbach und unserem Festspielorchester.

 
27.

Juli

Samstag
15:00 Uhr

Dachboden Ökonomiegebäude

 

Kinderkonzert "Sommerträume"

Programm:

IIngrid Hausl und Musiker*innen der Camerata Vitilo entführen mit Mendelssohns Musik in die
zauberhafte Welt von Shakespeares „Sommernachtstraum“.

27.

Juli

Samstag
16:00 Uhr

Schlossgelände

Schnibbelparty

Programm:

Wir schnibbeln gemeinsam und kochen leckeres Essen aus geretteten Lebensmitteln. Das Gekochte kann dann vor und nach dem Abendkonzert genossen werden. Teilnahme kostenlos.

27.

Juli

Samstag
17:30 Uhr

Dachboden Ökonomiegebäude

Education-Konzert

Programm:

Das Festspielorchester „Camerata Vitilo“ fördert Musikbegeisterte Kinder und Jugendliche und steht mit ihnen gemeinsam auf der Bühne. Gespielt wird Edward Griegs Holberg Suite.

27.

Juli

Samstag
19:00 Uhr

Dachboden Ökonomiegebäude

 

Serenaden zum Träumen

Programm:

Gespielt werden zwei beliebte Klassiker der Musikliteratur: Antonin Dvoraks Serenade für Bläser und die Serenade für Streicher.

28.

Juli

Sonntag
15:30 Uhr

Treffpunkt vor der Kirche

Wanderkonzert

Gemeinsam wandern wir durch das zauberhafte Schlossgelände und hören an ungewohnten Orten wechselnd Musik von unterschiedlichen Ensembles und Poetryslam Beiträge zum Thema Klimaschutz. Ein kurzweiliges Nachmittagsprogramm.

28.

Juli

Sonntag
16:45 Uhr

Treffpunkt am Hofladen

Blumenthaler Bio Ziegenkäse: Führung und Verkostung

Seit zwei Jahren gibt es eigenen bio Ziegenkäse in Blumenthal. Der Käse ist so beliebt, dass die Produktion kaum hinterher kommt. Die Betreiber*innen geben einen Einblick in ihre Arbeit, besuchen mit uns die Ziegen und jede/r darf mal probieren.

28.

Juli

Sonntag
18:00 Uhr

Dachboden Ökonomiegebäude

Festivalfinale: Großes Orchesterkonzert

Programm:

Charles Ives: an unanswered question
Wolfgang A. Mozart: Sinfonia Concertante für Bläsersolisten und Orchester
Ludwig v. Beethoven: Sinfonie Nr. 4

Festspielorchester

Der künstlerische Schwerpunkt des Festivals ruht auf dem eigenen Festspielorchester, der Camerata Vitilo.

Die Camerata Vitilo als musikalischer Botschafter der Region ist das erste und einzige professionelle Orchester im Wittelsbacher Land. In diesem Ensemble finden Musiker*innen von fern und nah zueinander, die sonst in internationalen
Spitzenensembles und –orchestern musizieren oder als Professoren an renommierten deutschen Musikhochschulen arbeiten.
Die Musiker*innen sind in verschiedenen Besetzungen während des Festivals zu hören und kommen z.B. von der Kammerphilharmonie Bremen, der Kammerakademie Potsdam, der Deutschen Oper Berlin, der Bayerischen Staatsoper, den Berliner Philharmonikern und dem Gürzenichorchester Köln nach Blumenthal. Sie alle verbindet eine große Leidenschaft für gute und gut gemachte Musik.

Schloss Blumenthal

Ehemals im Besitz des Deutschherrenordens und der Augsburger Kaufmannsfamilie der Fugger gehört dieses bezaubernde Anwesen seit 2007 der Blumenthaler Gemeinschaft – einer innovativen sozial ökologisch orientierten Wohn- und Arbeitsgemeinschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, einen nachhaltigen Lebensstil in allen Aspekten zu verwirklichen.

Das Schloss mit seinem Naturhotel, der Bio-Restaurant mit gemütlichem Biergarten, dem eigenen Bio-Landwirtschaftsbetrieb, einem vielfältigen Kultur- und Seminarprogramm passt perfekt zu uns und unserem Motto: „Fürs Herz, fürs Klima, für Alle!“, denn Blumenthal steht für Vielfalt, Offenheit, Chancengleichheit, Kreativität und Klimaschutz.

26.

JULI

Freitag
19:00 Uhr

Dota (Duo) und Camerata Vitilo

Programm:

Mit Dota kommt eine Liedermacherin zu uns, die sich wie wir für gesellschaftliche Themen genauso einsetzt wie für unsere Umwelt. Zusammen mit Musiker*innen unseres Festspielorchesters verschwimmen die Grenzen der Stile und es geht nur noch um eines: gute Musik, die die Herzen berührt.

Künstler*innen:

Dota Kehr – Gesang
Jan Rohrbach – Gitarre
Camerata Vitilo

ÜBER DOTA

In den nuller Jahren veröffentlichte Dota Kehr unter dem Pseudonym „Die
Kleingeldprinzessin“, 2003 und 2007 nahm sie in Brasilien Alben auf in Zusammenarbeit
mit brasilianischen Musikern, wie Chico Cesár und Danilo Guilherme. Seit 2013 tourt
und veröffentlicht sie nun unter dem – ihre Musiker und sie selbst zusammenfassenden –
Namen DOTA oder im Duo mit Gitarrist Jan Rohrbach.
Dota Kehr stammt gebürtig aus Berlin, wo sie – mit Ausnahme einiger längerer
Aufenthalte in Südamerika – immer gelebt hat. 2020 veröffentlichte sie das Album
„Kaléko“ mit Vertonungen der Texte von Mascha Kaléko, im Mai 2021 erschien „Wir
rufen dich, Galaktika“.
Politisch engagiert, begnügt sich Dota nicht damit, die „richtige“ Meinung zu haben und
Parolen für die eh schon Gleichgesinnten zu liefern. Stattdessen konfrontiert sie sich mit
ihrer eigenen Ratlosigkeit. Keine Antworten, dafür Lieder, in denen man sich zumindest
für die Dauer eines Refrains der Utopie hingeben kann. Damit entlarvt sie immer den
eigenen Standpunkt, nimmt ihn analytisch auf die Schippe und sich selbst nicht zu ernst.
Dota schreibt Lieder, die tatsächlich gebraucht werden. Lieder, die den Blick auf die Welt
nachhaltig verändern und öffnen – in kleinen, alltäglichen Details und im großen Ganzen.
Ein Brombeerbusch am Wegesrand wird die idyllische Unbeschwertheit von „Sommer
für Sommer“ wachrufen, jeder Schwimmbadbesuch die Zeilen aus dem Lied
„Bademeister“. In einer sich ewig im Kreis drehenden Diskussion über die Weltlage wird
man in Gedanken die lila Fee „Galaktika“ zur Hilfe rufen wollen. Und wer sich das
nächste Mal dabei erwischt, im Social-Media-Feed einem personalisierten Werbelink zu
folgen, wird vielleicht an die Zeilen denken: „Und weil der Algorithmus sagt, dass ich es
mögen muss. Und wenn es mir dann tatsächlich gefällt. Ich hasse es.“

Bild: © Annika Weinthal

27.

JULI

Samstag
15:00 Uhr

Kinderkonzert "Sommerträume"

Programm:

Wer meint, laue Sommernächte seien ruhig und still, der sollte mit uns mitkommen. Denn Feen, Elfen und Nachtwandler kommen im Mondlicht auf so manchen Spaß. Wir entführen euch mit Mendelssohns Musik in die zauberhafte Welt von Shakespeares „Sommernachtstraum“. Mit Poesie und Fantasie, Wortwitz und Zauberei erleben wir ein Konzert zwischen Traum und Wirklichkeit.

„Sag mir, träumtest du derlei? Oder warst du doch dabei?“

Ingrid Hausl und Musiker*innen des Festspielorchesters Camerata Vitilo gestalten mit diesem Konzert einen unterhaltsamen Nachmittag für unsere jüngsten und wichtigsten Besucher*innen: die Kinder.

 

Konzept & Erzählung: Ingrid Hausl 

Tipp: Verbringen Sie einen schönen Nachmittag mit Ihrer Familie in Blumenthal. Um 17:30 Uhr startet das Education-Konzert und ein gemütlicher Biergarten mit leckeren Bio-Köstlichkeiten wartet auf Sie.

Wer dann noch Lust hat, kann sich um 19:00 Uhr das Kammerkonzert anhören.

Künstlerin:

Für Ingrid Hausl stand Musik schon immer für Kommunikation mit dem Publikum. So entwirft, moderiert und spielt die studierte Fagottistin und Konzertpädagogin Konzerte am liebsten mit dem Ziel, besonders das junge Publikum für das Phänomen Musik zu begeistern – gerne auch nonverbal, weshalb sie als ergänzende Ausbildung die „Antiheldenakademie – Schule für Clowns“ absolvierte.

Ingrid Hausl konzipiert regelmäßig die Schulkonzerte der Deutsche Radio Philharmonie und moderierte mehrmals Babykonzerte in Heilbronn und Ingolstadt. Ihre Stücke wurden bisher u.a. aufgeführt an der Staatsoper Hamburg, in der Glocke Bremen, am Staatstheater Weimar, beim Beethovenfest Bonn, beim Festival International d’Echternach (Luxemburg) und bei „Styriarte“ (Österreich).

Ingrid Hausl lebt mit ihrer Familie in Augsburg, wo sie für die Stabsstelle Kulturelle Bildung und MEHR MUSIK!, das Musikvermittlungsprogramm der Stadt Augsburg, arbeitet.

Mehr Infos: www.ingrid-hausl.de

29.

JULI

Samstag
16:00 Uhr

Schnibbelparty

Programm:

Nach dem großen Erfolg unserer ersten Schnibbelparty in 2023 startet am 29.7.24 um 16:00 Uhr unter freiem Himmel (Schlechtwetteralternative vorhanden) die zweite Ausgabe unserer großen Schnibbelparty. Für alle, die sich für gerettetes Obst und Gemüse begeistern können oder die einfach gesellig beieinandersitzen möchten, bieten wir gemeinsames Schnibbeln mit anschließendem Zubereiten leckerer Gerichte, die dann gemeinsam in gemütlicher Atmosphäre verspeist werden können.

Um 19:00 Uhr folgt das Konzert „Serenaden zum Träumen“. Ein wundervoller Zeitvertreib und ein leckeres Abendessen also bevors ins nächste Konzert geht.

Teilnahme und Essen sind kostenlos.

Partner:

Wir freuen uns, dass wir für die Schnibbelparty zwei tolle Partner gefunden haben:

Der Verein rehab republic unterstützt uns in allen organisatorischen Fragen und wird ein Team nach Blumenthal schicken, denn die Münchner*innen haben jede Menge Erfahrung in der Durchführung von Schnibbelpartys.

Foodsharing Augsburg unterstützt uns mit geretteten Lebensmitteln und freiwilligen Helfer*innen.

Wir sind sehr froh über die ehrenamtliche Unterstützung und die tolle Zusammenarbeit mit beiden Institutionen und freuen uns auf das Abenteuer Schnibbelparty!

Bilder © rehab republic e.V.

27.

JULI

Samstag
17:30 Uhr

Education-Konzert - Camerata Vitilo & junge Musiktalente

Programm:

Edward Grieg: Holberg Suite

Musikbegeisterte Jugendliche aus der Region studieren gemeinsam mit Musiker*innen des
Festspielorchesters Edvard Griegs Holberg Suite ein und bringen diese hier gemeinsam auf die Bühne. Profis und junge Musiktalente Seite an Seite und vereint in einem gemeinsamen Anliegen: Leidenschaft für Musik.

Tipp: Wer noch mehr vom Festival erleben möchte, kann nach dem kurzen Konzert im Biergarten leckere Bio-Köstlichkeiten genießen und anschließend um 19:00 Uhr das Konzert „Serenaden zum Träumen“ besuchen.

Künstler:

Das Festspielorchester Camerata Vitilo spielt gemeinsam mit jungen Musiktalenten

27.

JULI

Samstag
19:00 Uhr

Serenaden zum Träumen

Programm:

Eine unterhaltsame Heiterkeit versehen mit einer Portion Wehmütigkeit, wie sie für Dvorak typisch ist, machen dessen beiden Serenaden für Bläser und Streicher zu beliebten Klassikern der Musikliteratur.
Unser groß besetztes Festspielorchester bietet die einzigartige Möglichkeit, diese beiden Werke
gemeinsam an einem Abend zu erleben. Ein einmaliges Konzerterlebnis mit Kammermusik vom Feinsten.

Die Camerata Vitilo

Der künstlerische Schwerpunkt des Festivals ruht auf dem eigenen Festspielorchester, der Camerata Vitilo.

Die Camerata Vitilo als musikalischer Botschafter der Region ist das erste und einzige professionelle Orchester im Wittelsbacher Land. In diesem Ensemble finden Musiker*innen von fern und nah zueinander, die sonst in internationalen
Spitzenensembles und –orchestern musizieren oder als Professoren an renommierten deutschen Musikhochschulen arbeiten.
Die Musiker*innen sind in verschiedenen Besetzungen während des Festivals zu hören und kommen z.B. von der Kammerphilharmonie Bremen, der Kammerakademie Potsdam, der Deutschen Oper Berlin, der Bayerischen Staatsoper, den Berliner Philharmonikern und dem Gürzenichorchester Köln nach Blumenthal. Sie alle verbindet eine große Leidenschaft für gute und gut gemachte Musik.

Bilder: © Gérard Essaka

 

28.

JULI

Sonntag
15:30 Uhr

Treffpunkt vor der Kirche

Wanderkonzert

Programm:

Gemeinsam wandern wir durch das zauberhafte Schlossgelände und hören an ungewohnten Orten eine bunte Mischung aus Musik und Poetryslam-Beiträgen. Es spielen Kammermusikensembles des Festspielorchesters „Camerata Vitilo“. Abwechselnd zur Musik werden Texte zum Thema Klimaschutz zum besten gegeben.

Programm: lassen Sie sich überraschen!

Künstler*innen:
Musiker*innen des Festspielorchesters „Camerata Vitilo“ und eine Poetryslammerin / ein Poetryslammer

Bilder © Gérard Essaka

Tipp: Im gemütlichen Biergarten von Schloss Blumenthal können Sie sowohl vor als auch nach den Konzerten leckere Bio-Köstlichkeiten genießen. Außerdem gibt es direkt im Anschluss an das Wanderkonzert einen kostenlosen Einblick in die Zeigenkäserei auf Schloss Blumenthal inkl. Besuch der Ziegen und einer kleinen Verkostung.
So lässt sich auch die Zeit bis zum großen Festivalfinale um 18:00 Uhr wunderbar füllen und Sie können am Abend ein echtes Konzerthighlight mit dem Festspielorchester und Solist Georg Arzberger (Klarinette) erleben.

30.

JULI

Sonntag
16:45 Uhr

Blumenthaler bio Ziegenkäse: Führung und Verkostung

Programm:

Direkt im Anschluss an unser Wanderkonzert (Treffpunkt vor dem Hofladen) geben am Sonntag die Macher*innen der Käserei in Blumenthal einen spannenden Einblick in ihre Arbeit. Gemeinsam besuchen wir die Blumenthaler Ziegen, bekommen einen Einblick in das Käserei-Handwerk und dürfen sogar noch vom leckeren bio Ziegenkäse kosten.

Ein kurzweiliges Programm zwischen Wanderkonzert und Festivalfinale, zu dem alle Interessierten eingeladen sind. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das große Festivalfinale startet im Anschluss um 18:00 Uhr.

Partner:

Dieses Programm wird von den Verantwortlichen der Käserei in Blumenthal angeboten. Wir sind sehr froh darüber, dass sie uns einen Einblick in ihre Arbeit geben und ihren Sonntagnachmittag mit uns verbringen.

Bilder © Schloss Blumenthal

28.

Juli

Sonntag
18:00 Uhr

Festivalfinale - Großes Orchesterkonzert

Programm:

Charles Ives: an unanswered question
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia Concertante
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 4

Solisten Mozart:
Giorgi Gvantseladze, Oboe
Georg Arzberger, Klarinette
Christoph Knitt, Fagott
Pascal Deuber, Horn

Camerata Vitilo
Yuki Kasai, Violine und Leitung

Das Festspielorchester „Camerata Vitilo“ bringt beim Finale sicher wieder die Luft, aber auch die Herzen zum beben, wenn sie mit Verve, Klangschönheit und nicht enden wollender Musizierlust Beethovens 4. Sinfonie und Mozarts traumhafte Sinfonia Concertante für Bläsersolisten und Orchester erklingen lässt. Mit „an unanswered question“ von Charles Ives steht zudem ein spannendes Werk auf dem Programm, das unseren einzigartigen Konzertraum ganz mit einbinden wird. Überwältigend!

Künstler*innen:

Es spielt das Festspielorchester des Musikfest Blumenthal, die Camerata Vitilo. Dieses Ensemble ist das erste und einzige professionelle Orchester im Wittelsbacher Land und hat in den letzten Jahren schon für Begeisterungsstürme gesorgt. Musiker*innen von fern und nah finden hier zueinander, die sonst in internationalen Spitzenensembles und -orchestern musizieren oder als Professor*innen an renommierten deutschen Musikhochschulen arbeiten.
Die 40 Musiker*innen kommen z.B. von der Kammerphilharmonie Bremen, der Kammerakademie Potsdam, der Deutschen Oper Berlin, der Bayerischen Staatsoper, und dem Gürzenichorchester Köln nach Blumenthal. Sie alle verbindet eine große Leidenschaft für gute und gut gemachte Musik.

Tipp: Verbringen Sie einen schönen Sonntagnachmittag in Blumenthal und besuchen Sie das kurzweilige, innovative Wanderkonzert um 15:30 Uhr und das wunderschöne Schlossgelände vor dem großen Festivalfinale. Im gemütlichen Biergarten von Schloss Blumenthal können Sie sowohl vor als auch nach den Konzerten leckere Bio-Köstlichkeiten genießen.

Bilder Camerata Vitilo: ©Gérard Essaka, Musikfest Blumenthal

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

georg_arzberger

Georg Arzberger

Georg Arzberger ist einer der profiliertesten Klarinettisten unseres Landes und ist seit dem Sommersemester 2019 Professor für Klarinette an der Hochschule für Musik und Theater München. Zuvor war er seit 2017 in gleicher Funktion an der Hochschule für Musik Karlsruhe tätig. Von 2006 bis 2017 war er im Orchester der Deutschen Oper Berlin beschäftigt und spielt bis heute regelmäßig als Gast in führenden Orchestern, wie etwa der Semperoper Dresden, den Hamburger Philharmonikern, dem Symphonieorchester des SWR und dem Deutschen Symphonieorchester Berlin. Ein weiterer wichtiger Teil seiner Tätigkeit war schon immer die Kammermusik, nicht nur als Musiker, sondern auch als Organisator: Über viele Jahre betreute er die Kammermusik an der Deutschen Oper und ist auch mitverantwortlich für eine eigene Konzertreihe in Aichach/Bayern.

Georg Arzberger wurde 1981 in Aichach geboren und war bereits zu seiner Schul- und Wehrdienstzeit Jungstudent bei Prof. Harald Harrer am Leopold Mozart Konservatorium bzw. der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg, bevor er 2001 sein Studium bei Prof. Martin Spangenberg an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar aufnahm.

ingrid_hausl

Ingrid Hausl

Ingrid Hausl hat sich als ausgebildete Musikvermittlerin einen ausgezeichneten Ruf nicht nur in ihrer Heimat Augsburg erarbeitet. Ihre kreativen Projekte wurden mehrfach prämiert und begeistern stets aufs Neue mit Witz, Phantasie und großer Unterhaltungskunst.